Nixenallerlei

Nixenallerlei - das sind Geschichten und Lieder 

Nixen tauchen seit jeher in der Donau u. in anderen Gewässern auf der ganzen Welt auf, um mit Menschen in Kontakt zu treten. Gerne ziehen sie die Menschen hinunter, lassen sie nicht mehr los, verwickeln sie in abgründige Liebesbeziehungen, zeigen aber auch ihre fürsorgliche Seite, indem sie Warnungen aussprechen. Manche von ihnen sammeln die Seelen der Menschen in Töpfen, denn das ist etwas, was ihnen fehlt: menschliche Seele. Außerdem ist eines sicher, Nixen gibt es nur da, wo Wasser ist, denn nur wo es Wasser gibt, ist Leben möglich. Sind sie uns deshalb so wichtig?
Christa Mayerhofer erzählt
Helga Kölle-Köhler: Gesang/Gitarre,
Reinhard Köhler: Bass, Ukulele, Perkussion

 

Termine: Sa, 7.4.18 um 20 Uhr

              So, 8.4.18 um 15 Uhr

 

in: Fischerins Kleid

     Fischergasse 6, Ulm

 

Die Vorstellung am Samstag abend ist eher für Erwachsene, während die am Sonntag nachmittag für Kinder geeignet ist.

Eintritt: 10 €, Kinder haben bis 10 Jahre haben freien Eintritt, ältere zahlen 5 €.

Buchpremiere: Jedermann stirbt mit Marco Kerler

mehr lesen

Frühling!!

ArmedAngels
ArmedAngels

Der Frühling ist wie die Schneeglöckchen - Frühlingsboten, denen noch von der kühleren Jahreszeit anhaftet. Die aber im Nu abgestreift ist, sobald die Sonne hervorkommt und die Vögel zwitschern...

 

So sind auch die schon eingetroffenen Frühlingskleider von ArmedAngels. Die sind wie jedes Jahr die ersten. 

 

Kleider, T-Shirts, Hosen, Pullis und Strickjacken in Blau-, Weiß- und Rottönen und -kombinationen.

 

Prima für lange Spaziergänge an der Donau oder die Stadttour mit guten Freunden.


mehr lesen

Bleed - Messengerbag und Kork-Geldbörse

Von bleed organic clothing sind gerade die Messenger Bags und die Damen-Geldbörsen gekommen!

Blauer Canvas mit wunderschönem Korkstoff kombiniert. Klasse wie eh und je
Und die Kork-Gürtel sind auch wieder in 2 Längen erhältlich.

Fühlen Sie am besten selbst wie das Material sich anfühlt! Bilder können das nicht ausreichend beschreiben . Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

mehr lesen

Winterschlussverkauf bei Fischerins Kleid

Winterschlussverkauf!

 

Fast alles ist reduziert

- um bis zu 30%!

 

Wir brauchen Platz! Daher haben wir für Sie so ziemlich alles im Preis gesenkt und laden Sie herzlich ein, Ihre Lieblingsstücke für die kalten Tage zu entdecken.

Mein Ladenteam und ich freuen uns auf Ihren Besuch! Bis bald im Ulmer Fischerviertel

PopUpStore in Dietenheim

Bei mir im Laden gab es ja schon einige Gäste, die immer wieder ihre schönen Dinge im Laden vorgestellt haben. Jetzt geht Fischerins Kleid mal raus. Vom 12. bis 15. Dezember bin ich nachmittags gemeinsam mit Laura Foddis von Noxout im Dietenheimer Nähcafé.


mehr lesen

Lust auf das frischeste DATE Ihres Lebens?

Leider ist in unseren Badezimmern mehr drind als uns lieb ist!

Bedenkliche Inhaltsstoffe in einer Vielzahl von Pflegeprodukten muss nicht sein. Am Samstag, 16.12. ist Diana Celewitz von Natur Wirkung Pur bei mir zu Gast in meinem Laden.

mehr lesen

Lesung mit Merle Zirk: Retreat Yourself! - Loslassen und neu beginnen

„Mein Herz schlägt für Menschen, die eine Ahnung davon verspüren, dass es mehr gibt, als das Offensichtliche, die gerne selbst denken und nicht blind der Masse folgen und die ein Bedürfnis nach Wahrhaftigkeit, Lebendigkeit und Gesundheit haben.“

 

Wow, die Worte, die Autorin Merle Zirk auf ihrer Homepage hat, beeindrucken mich ungemein. Sie stellt am Samstag, 2.12., um 19 Uhr ihr Buch „Retreat Yourself!“ bei mir im Laden vor.

 

mehr lesen

GOTS – auf der Suche nach einem unabhängigen, weltweit anerkannten Label

Nachhaltig und ökologisch leben, das wollen wir doch alle irgendwie. ich finde es aber unheimlich schwierig, auf den ersten Blick - an einem Logo - zu erkennen, wie fair und ökologisch das Produkt nun wirklich ist. Gerade in Bezug auf Mode habe ich als Kunde oft das Gefühl, jeder kocht sein eigenes Süppchen und hat sein eigenes Öko-Label. Wie ökologisch oder fair, das wird oft nicht transparent dargestellt.

Das GOTS Label (Global Organic Textile Standard) schafft hier Abhilfe.

mehr lesen

Fair Fashion - der lange Weg zur "sauberen" Kleidung

MADE IN HELL – Hergestellt im rechtsfreien Raum – kein Mindestlohn – 90h Arbeitswoche – 100% Ausbeutung – kein Arbeitsschutz

 

Das sind erstmal Statements, die im Kopf bleiben. Und das ganz bewusst. Frank Herrmann, Sachbuchautor und Experte für fairen Handel, spricht bei seinem Vortrag am Samstag anlässlich des Infoabends Faire Mode im EinsteinHaus genau darüber und versucht uns als Verbraucher ein wenig die Augen zu öffnen. Einige Zahlen, die mich nachhaltig beeindruckt haben: 62,3 Mrd. Euro geben wir pro Jahr für Kleidung aus. Der Stundenlohn einer Näherin aus Bangladesch? Gerade mal 31 Cent!!! Was können wir tun? Boykottieren? Jein! Herrmann empfiehlt eher den positiven Weg: die Unternehmen belohnen, die es richtig machen. Auf einheimische Produktion achten, Unternehmen unterstützen, die der FAIRWEAR Foundation beigetreten sind. Sich an Protestaktionen im Internet gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen beteiligen. Auch mal im Lieblingsgeschäft unbequem nachfragen, wie es mit fairer Mode steht. Konsum einschränken. Kleidung beim Discounter liegen lassen. …

Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden.

Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun. (Goethe)