Pullis, Röcke, Shirts, Hosen, Schuhe, Blusen, Gürtel, Schmuck... von Labeln, die fair und nachhaltig produzieren.

Leichtes für den Sommer und Warmes für den Winter.

Und selbstverständlich meine eigenen Entwürfe, die ich nach Ihren Wünschen variiere und anfertige.


Dies sind nun die eigenen Modelle

Ich fertige sie individuell nach Ihren Wünschen an – was die Details (Länge, Weite, Ausschmückungen...) und auch den Stoff betrifft.


Nr. 601: Ein Kleid in verschieden Mustervarianten.

Die Stoffe kommen aus Tansania und Indien und sind komplett fair hergestellt.

 

Es kommen noch ein paar Mustervarianten hinzu und ich fertige das Kleid gerne nach Ihren Vorstellungen an. Ich freue mich auf Ihre Wünsche!



Nr. 501: Sommerkleider - leicht und lässig

Im Stil der Fünfziger oder ganz zurückhaltend für viele Anlässe denkbar.



Nr. 401: Cordkleid - schwarz wie die Nacht oder edel wie der Tag

Der Cordmantel hat Gesellschaft bekommen.

Mit Taschen und Patten, Kragen, Saumblende, Reißverschluss im Rücken, schöner Linienführung und passenden Loopschals, so Sie diese möchten.



Fischerins Kleid: Top aus schwarz-weißer Chambray

Nr. 301: Top

schwarz-weißer Chambray

durchgehende Knopfleiste vorne

hüftlang

tailliert mit nach oben aufspringenden Taillenabnähern im Vorder- und Rückteil


Nr. 201: Breitcordmantel

schwarzer Bisoncord

doppelreihig mit 4 silberfarbenen Knöpfen

breiter Reverskragen

Midilänge

Riegel an Schultern und Ärmeln

Eingrifftaschen in vorderer Teilungsnaht, darüber Zierpatten

dunkelgraues Futter mit lachsfarbenen Punkten (die ganz wenig mit silbernem Glitzer bestreut sind)



Fischerins Kleid: feines Batistkleid

Nr. 101: Kleid

feines Batistkleid mit angenehmem Jerseyfutter

hochgeschlossen, wahlweise anderer Ausschnitt möglich

Reißverschluss im Rücken

elastische Taillennaht

ungefütterte Manschettenärmel

knielang


Mit diesen Labels arbeite ich zusammen:


Kooperationsergebnisse

#1 NOXOUT - PANO Küchenaccessoires

Geschirrtücher, Schürzen, Tischsets, Servietten...

Gemeinsam entwerfen wir, gemeinsam suchen wir die Stoffe aus, dann nähe ich und Laura Foddis von NOXOUT bedruckt im Handsiebdruckverfahren.

Wir verwenden Stoffe, die unter fairen Arbeitsbedingungen, ohne Kinderarbeit und umweltverträglich hergestellt sind. Die Druckfarben sind ebenfalls umweltschonend und frei von tierischen Bestandteilen.

Die Artikel können Sie per Nachricht an mich, direkt im Laden Fischerins Kleid in der Fischergasse 6, 89073 Ulm oder im Online Shop von NOXOUT erwerben.

#2 Andelana Alpaka

Fischerins Kleid: Kooperation mit Andelana Alpaka

Dieses Cape aus der Wolle des Suri-Alpakas ist mit Ahimsa-Seide gefüttert.

 

Das Alpaka stammt aus den südamerikanischen Anden und ist eine Kamelart, die vorwiegend wegen der hochwertigen Wolle gezüchtet wird. Der weltweit größte Alpaka-Bestand findet sich mit rund 3,5 Millionen Tieren in Peru. Sie leben hauptsächlich im südamerikanischen Andengebirge auf einer Höhe zwischen 3.500 und 5.000 Metern.

 

Alpakas können nur alle zwei Jahre geschoren werden. Aus der Alpaka-Schur wird eines der feinsten Garne gewonnen. "Die Farben der Tiere reichen von reinweiß über beige zu allen Braun- und Rotbrauntönen bis hin zu Grauabstufungen und tiefschwarz. Es gibt außerdem mehrfarbige, gescheckte Tiere in vielen Variationen" [Wikipedia].

 

"Das Suri-Alpaka hat keine Kräuselung in der Faser, das Haar bildet gelockte, gerade Strähnen, die am Tier herabhängen" [Wikipedia].

 

Die Alpakafaser ist eine sehr weiche, seidig anmutende Naturfaser. Im Gegensatz zur Schafswolle ist sie wärmer. Die Verarbeitung der Alpaka-Faser durch das Vorbereiten,  Spinnen, Kardieren, Weben und anderen Verfahren zur Veredelung ähneln der klassischen Wollverarbeitung. Die Alpakawolle zählt weltweit zu den edelsten Wollsorten und wird auch das „Vlies der Götter“ genannt.

Sie zählt aber auch zu den hochwertigsten Naturprodukten. Samt weich wie Kaschmir, sehr leicht, warm und haltbar wie Schafwolle schimmert Alpaka Wolle wie Seide, da die Haare das Licht durch kleine, die Fasern umgebende Schuppen reflektieren und dadurch ihren schönen Glanz erhalten. Durch die überaus glatten Fasern ist sie unempfindlich und langlebig.

 

Das Suri-Alpaka liefert eine besonders feine und außergewöhnlich glänzende Wolle, es gilt selbst in Peru als ganz besonders kostbar.

 

Ahimsa-Seide ist eine Seide, die ohne das Töten der Raupe gewonnen wird. Das Tier schlüpft und durchbohrt dabei den Kokon, zerteilt also den Endlosfaden. Diese Fäden werden nun abgehaspelt, versponnen und je nach Bedarf weiterverarbeitet.

Im vorliegenden Fall habe ich das naturfarbene Seidengewebe eingefärbt, um einen Farbton zu erhalten, der genau du dem warmen Rotton des Suri-Stoffes passt.